Trauerfall - was nun?

Wir als Bestatter Ihres Vertrauens sind jederzeit für Sie
ansprechbar und können Ihnen auf alle Fragen kompetent
antworten. Scheuen Sie sich nicht davor, eigene Vorstellungen
und Anregungen einzubringen.

Wichtig: Lassen sie sich Zeit zum Überlegen und Handeln.
Als guter Bestatter werden wir Sie nicht drängen; wir
möchten, dass Sie später nichts bereuen, sondern sagen:
So, wie ich es gemacht habe, war es gut!

Ein ganz wichtiger Punkt der Trauerbewältigung ist das
Abschiednehmen
vom Verstorbenen am offenen Sarg. Wir tun
alles dafür, Ihnen diesen Schritt zu erleichtern. Nutzen Sie diesen
letzten - aber so wichtigen - Schritt der Abschiednahme.

Wir wollen Ihnen nichts aus der Hand nehmen, sondern Sie begleiten, beraten und unterstützen! Mit unseren umfangreichen Dienstleistungen (siehe auch Seite "Leistungen") nehmen wir Ihnen manchen Gang ab.


Das können Sie selber tun:

Wenn der/die Verstorbene im Sarg seine eigene Kleidung angezogen bekommen soll, so können Sie ganz nach Wunsch die Kleidung zusammenstellen. Fragen Sie sich einfach, was der/die Verstorbene im Leben besonders gern anhatte?! Außerdem können Sie etwas "Persönliches" mit in den Sarg legen, z.B. Briefe, Fotos, Kuscheltiere.

Für den Besuch beim Bestatter sollten Sie folgende Unterlagen bereit halten:
Familienstammbuch, Rentenausweis, Versicherungspolicen, evtl. Scheidungsurteile, evtl. Mitgliedsbücher von Vereinen oder Verbänden, Versichertenkarte der Krankenkasse.

Wenn Sie Benachrichtigungen in Form von
Trauerbriefen verschicken möchten,
können Sie eine Adressenliste erstellen.

Sollen bei der Trauerfeier
besondere Musikstücke gespielt
werden? Diese können auch von
einer CD abgespielt werden.

Überlegen Sie, ob bei der Trauerfeier
ein Foto des/der Verstorbenen
aufgestellt werden soll.